Unterm Lindenbaum

Wir feiern unter Linden
freuen uns des Lebens
treiben viele Sünden
unterm Lindenbaum
die Mädchen sammeln Flieder
wir schaun´ ihn´ unters Mieder
ach Himmel wir sind Zeugen
wie sie sich bücken, beugen
wir könn´ es auch nicht lassen
sie ständig anzufassen
ihre nackte Haut.

Ins Feld sinkt schon die Sonne
wir lachen, tanzen, küssen
in uns steigt die Wonne
getränkt vom kühlen Wein
der Rebensaft soll fließen
und uns´re Scham begießen
daß sogar die Mimosen
sich hinter´m Busch liebkosen
die Laute die soll klingen
und lasst uns alle singen
unterm Lindenbaum.

Es wird schon langsam helle
wir sitzen eng im Kreise
die Sonne scheint nun grelle
auf unser müdes Aug.
Wo sind denn unsre´ Hosen
dort drüben in den Rosen
ach sehet nur die Weiber
bedecken ihre Leiber
kommt, lasst uns schlafen gehen
und wenn wir spät aufstehen
beginnen wir von vorn.