Der Schnitter

Es ist ein Schnitter, der heißt Tod
hat Gewalt vom großen Gott
heut wetzt er das Messer
es schneidet schon besser
bald wird er drein schneiden
dann müssen wir´s leiden hüt Dich schön´s Blümelein!

Was heut noch grün und frisch da steht
wird morgen schon weggemäht
die Edelnarzisse
die englische Schlüssel
der schöne Hyazinth
die türkische Bind hüt Dich schön´s Blümelein!

Viel hundert tausend ungezählt
unter der Sichel hinfällt
rot Rosen, weiß Lilien
bald wird er austilgen
und Ihr Kaiserkronen
man wird Euch nicht schonen hüt Dich schön´s Blümelein!

Oh König, Kaiser, Fürst und Herr
fürchtet vorm´ Schnitter Euch sehr
er nicht unterscheidet
wohin er wohl schneidet
mäht alles hinüber
je größer, je lieber hüt Dich schön´s Blümelein!